Wer steckt hinter den Kulissen?

 

Ulrike Schöttler - jammz.connectionUlrike (Ulli) Schöttler - am 12.07.1962 in Hamburg-Eimsbüttel geboren, Gründerin der Netzwerk-Agentur jammz. connection. Seit 2003 organisiert sie Business-Talks in Hamburg, Seevetal und Buxtehude, vernetzt Selbstständige, GründerInnen, Führungskräfte und KünstlerInnen (www.jammz.de) .

 

Seit 2012 vernetzt sie auch Singles sowie Frauen aus Hamburg und Umgebung - Treffen mit Lesungen, Vorträgen und andere Aktionen, mit Vorstellungsrunde, damit sich alle TeilnehmerInnen kennenlernen können - nach dem Motto "TREFFEN STATT CHATTEN", was ihr sehr wichtig ist. "Facebook & Co. sind gut, persönliche Gespräche besser".

 

Warum jammz? Was heißt das überhaupt? "Mein Unternehmensberater riet mir, einen Namen zu wählen, der positiv klingt. Da mir derzeit nichts Besseres einfiel, setze ich einfach ein Ja! vor MitMach-Zentrale. Also: "Ja! MitMach-Zentrale". Mediengestalter Michi tippte sich an die Stirn und kürzte das ganze ab - so wurde JAMMZ daraus. Mein damaliger Freund meinte: "Ach, dschäämmz!" - und so heißt es seit 2003: JAMMZ - wie "dschäämmz".

 

 

Michael Tschauder - 108b.de

 

Michael (kassi) Tschauder - seit er seine erste Kamera sein eigen nannte (eine Nikon F301) ist er der Fotografie verfallen. Neben seiner Tätigkeit als selbstständiger Mediengestalter hat er sein Hobby zum Beruf gemacht - Hochzeiten, Portraits, Events und Auftragsfotografie.

 

Er begleitet u.a. Hochzeitspaare dezent durch den glücklichsten Tag ihres Lebens und macht gefühlvolle, romantische, humorvolle oder sinnliche Hochzeitsbilder. Frei nach dem Motto: „ein gestelltes Hochzeitsbild kann jeder“ agiert er aus dem Hintergrund mit geübten Blick für kleine aber feine Details, die später auf den Fotos für das gewisse Etwas sorgen. Aber auch wunderschöne Familien- und Kinderfotos sind seine Spezialität - schließlich ist er selbst Vater von zwei Kindern!

 

Natürlich macht er auch Single-Portraits! 

 

 

 

 

Das Porzellanfräulein Hamburg

 

Im Ladengeschäft "Das Porzellanfräulein" von Wiebke Lüdemann sucht man sich vor Ort eine Keramik aus und skizziert seine Idee mit Bleistift darauf. Der fertig bemalte Rohling wird dann glasiert, gebrannt und nach nur vier Tagen kann man sein Kunstwerk abholen. Für die Gemütlichkeit gibt es Kaffee, Tee und Kaltgetränke im Angebot. Neuerdings finden im Geschäft einmal im Monat die JAMMZ Business-Talks statt. Wir freuen uns sehr über diese Kooperation!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

© 1998-2011 on-sol-mediengestaltung
Alle Rechte vorbehalten. Die Autoren und Herausgeber übernehmen keine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Information.